Übersicht

Als Tierheilpraktiker nutze ich verschiedene alternative Heilmethoden, um Groß- und Kleintiere zu behandeln. Jedoch gebe ich zu bedenken, daß nicht jede Erkrankung eines Tieres immer nur allein mit alternativen Behandlungsmöglichkeiten therapierbar ist. In der Veterinärmedizin sind ebenso wie in der Humanmedizin die schulmedizinischen Diagnose- und Behandlungsmethoden unverzichtbar.

Mit diesem Bewusstsein ist für meine tägliche Arbeit im Interesse der Tiere eine enge Zusammenarbeit mit Tierärzten, Tierkliniken etc. unerlässlich, um den Tieren optimal helfen zu können. Sowohl die Akzeptanz gegenüber alternativen Heilmethoden, als auch die Anerkennung von deren Wirksamkeit wächst stetig. Schon lange sind es nicht mehr nur allein die Tierbesitzer, die auf alternative Therapieformen für ihren Vierbeiner vertrauen. Auch viele Tierärzte erkennen und respektieren die zusätzlichen bzw. adäquaten Möglichkeiten neben der Schulmedizin.

Folgende Therapieformen wende ich als Geprüfter Tierheilpraktiker (VDT) und Osteopath / Physiotherapeut bei Groß- und Kleintieren an:

Schwerpunkt:        Osteopathie und Physiotherapie für Pferde und Hunde nach Welter-Böller®
                          
darüber hinaus:     Akupunktur 
                             
Bach-Blüten-Therapie 
                             
Blutegel-Therapie

                              Eigenblut-Therapie 
                             
Homöopathie
                              Physikalische Therapie
                           

Welche dieser Behandlungsmethoden im Einzelfall zur Anwendung kommt, oder ob auch eine Kombination von mehreren Therapieformen sinnvoll sein kann, muß für jedes Tier individuell entschieden werden.